Pistolen für den Fangschuss und die Nachsuche

In unserem Sortiment finden Sie verschiedene Pistolen für die Nachsuche oder den Fangschuss.

Was ist der Fangschuss?

Ist ein Wild nicht tödlich getroffen oder wurde schwer verletzt, wird der Fangschuss abgegeben, um das Tier aus kurzer Distanz zu erlegen. Dies ist beispielsweise nach einem Verkehrsunfall oder bei der Nachsuche der Fall. Ob für den Fangschuss eine Pistole oder ein Revolver verwendet wird, ist vom persönlichen Geschmack des Jägers abhängig.

Handhabung von Kurzwaffen

Durch ihr geringes Gewicht ist die Kurzwaffe führig und lässt sich gut manövrieren. Durch diese Eigenschaften ist auch einhändiges Schießen kein Problem. Die hohe Beweglichkeit der Kurzwaffe ist vor allem beim Zielvorgang im Unterholz und bei kurzen Distanzen von großem Vorteil. Die hohe Übungsschwelle für den richtigen Umgang mit diesem Waffentyp, lässt die Kurzwaffe jedoch nur für geübte Jäger zu.

Merkmale der Pistole

Ausschlaggebende Merkmale der Pistole sind ihre hohe Magazinkapazität und ihre Feuergeschwindigkeit, die ihr in verschiedenen Situationen bei der Jagd zugutekommen. Durch ihre flache Bauweise ist sie optimal für verdeckte Tragwesten geeignet. Ihr automatischer Ladevorgang steigert das Unfallrisiko und macht sie damit zu einer Kurzwaffe für den geübten Jäger, die besonders durch ihre Effektivität überzeugt. Durch manuelles Zurückziehen des Verschlussstückes, bzw. des Schlittens, erfolgt die Zuführung der ersten Patrone aus dem Magazin. In der Regel spannt sich dabei ein Schlossmechanismus, der dafür sorgt, dass nach jeder Schussabgabe eine weitere Patrone entsprechend der Kapazität des Magazins automatisch dem Patronenlager zugeführt wird. Eine durchgeladene Pistole muss entsprechend gesichert werden, falls es sich nicht um ein gesichertes Modell handelt. Diese Eigenschaft erfordert besondere Vorsicht beim Umgang mit Pistolen.

Die richtige Munition

Die aus Pistolen häufig geschossenen Vollmantelgeschosse sind für die Jagd weniger gut geeignet. Hier sollte man auf die Verwendung von Hohlspitzmunition zurückgreifen, die seit dem neuen Waffengesetzt von 2003 auch für Fangschüsse zugelassen ist. Diese Geschosse sind bedeutend präziser als normale Teilmantel- oder Vollmantelmunition. Durch die Bohrung im vorderen Teil ist der Schwerpunkt zum Geschossboden hin verlagert und die längere Führungsfläche durch das im Geschosskopf fehlende Blei reduziert das Gewicht deutlich. Dadurch wird erreicht, dass die Geschosse schnell aufpilzen und ihre Energie effektiv an das Ziel abgeben.

Da die Wünsche an Jagdwaffen von Jäger zu Jäger sehr unterschiedlich ausfallen, empfehlen wir Ihnen, sich bei uns persönlich im Ladenlokal in Gaggenau beraten zu lassen. Gerne gehen wir auf Ihre Anforderungen und Wünsche ein und helfen dabei, die für Sie richtige Fangschusswaffe zu finden. Nutzen Sie auch unseren telefonischen Support oder kontaktieren Sie uns einfach per Mail.

 

 

mehr erfahren »
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Angeschaut