Match Luftdruckwaffen bei Waffenfuzzi

Wer kennt es nicht aus Kindertagen – das Schießen um die Wette auf Dosen, zusammen mit Vater oder Opa. Das Gewehr war meist ein Knicklauf-Luftgewehr. Der Klassiker unter den Luftgewehren ist heute noch so beliebt wie damals.

Luftgewehre, oder auch Luftdruckgewehre, haben im Vergleich zu Handfeuerwaffen eine deutlich geringere Leistungsfähigkeit und sind aus diesem Grund militärisch kaum nutzbar. Das Luftdruckgewehr ist dafür bestens zur Übung der Schießfertigkeit geeignet und erfreut sich aufgrund der geringen Betriebskosten und des vergleichsweise problemlosen Erwerbs großer Beliebtheit als Sportgerät.

Das Schießen mit dem Luftdruckgewehr (LuftG oder LG) ist seit 1984 eine olympische Schießsportart, bei der mit einem Luftgewehr auf eine Schießscheibe geschossen wird.

Neuerungen im Bereich der Luftdruckwaffen

Im freien Waffenbereich gab es in den letzten Jahrzehnten viele Neuerungen. Luftdruckwaffen mit CO2-Antrieb erfreuen sich heute großer Beliebtheit. Diese Waffen wie Luftdruckgewehre sind ideal geeignet für das schnelle Plinking-Shooting. Das Plinking ist ein meist in den USA praktiziertes Freizeitschießen. Hier wird mit freien Handfeuerwaffen wie einem Luftdruckgewehr auf Zielgegenstände geschossen. Als Ziele für Plinking eignen sich Blechdosen, Glasflaschen aber auch kleine Lebewesen wie Ratten im Zuge der Schädlingsbekämpfung. Bei einem erfolgreichen Treffer fallen die Zielobjekte um, werden farblich markiert, durchschlagen oder zerstört. Bei Blechdosen oder Glasflaschen geht dies oft mit einem "Pling"-Laut einher, wodurch der Name dieser Freizeitaktivität mit der Luftdruckwaffe entstanden ist.

Eine weitere Disziplin mit dem Luftdruckgewehr ist das sogenannte Combatschießen. Hierbei handelt es sich um kampforientiertes Schießen mit einem Luftgewehr. Dies bedeutet, dass neben dem Schießen mit der Luftdruckwaffe auch taktische Elemente, Schnellziehen und Reaktionstraining gefordert werden. Diese Praxis ist in Deutschland, abgesehen von behördlichen Trägern von Luftdruckwaffen, nur einem sehr kleinen Personenkreis erlaubt. Bei sogenannten IPSC-Wettbewerben handelt es sich um praktisches oder dynamisches Schießen mit dem Luftgewehr, das die Bewältigung eines Parcours unter Zeitdruck neben Schießaufgaben beinhaltet.

Druckluftsysteme bei der Luftdruckwaffe

Für Druckluft in einer Luftdruckwaffe gibt es Pumpsysteme und Kompressionssysteme, bei denen der Druck durch eine eingebaute Handpumpe erzeugt wird. Andererseits gibt es spezielle Pressluftsysteme, bei denen von außen Druckluft in einen Drucklufttank im Inneren der Gewehre gefüllt wird. Zum Beispiel musste dabei das Luftreservoir der Girandoni-Windbüchse aus dem Jahr 1780 mit etwa 1500 Pumpstößen gefüllt werden. Der Luftdurck dieser speziellen Luftdruckwaffe reichte dann für etwa 20 Schuss. Bei modernen Kompressionssystemen genügt mittlerweile eine einzige Bewegung des Pumpenhebels, um die Gewehre zu aktivieren. Diese Bewegung reicht bei Luftdruckgewehren und anderen Luftdruckwaffen, um genügend Druckluft für einen einzelnen Schuss im Inneren der Gewehre zu erzeugen.

Bei den Matchwaffen sind Pressluftsysteme (auch PCP für Pre-Charged Pneumatic) weit verbreitet. Bei diesen Waffen wie Luftdruckgewehren wird aus einer außen liegenden Druckluftflasche komprimierte Luft in einen Druckluftspeicher innerhalb der Gewehre gefüllt. Diese Luft wird in einen kleineren Behälter geführt, aus dem für den nächsten Schuss die Druckluft entnommen wird. Der Druck bleibt durch den Schussminderer für jeden Schuss konstant, solange der Druck im Haupttank der Gewehre über dem eingestellten Wert bleibt.

Im Pressluftwaffen-Bereich hat sich ein Trend entwickelt. Bei diesen Luftdruckwaffen handelt es sich um Hochleistungs-Weitschussmodelle, die mit ihrer hohen Präzision das Schießen auf Field Target-Ziele auf weite Distanzen ermöglichen.

Munition und Zubehör für Luftdruckwaffen

Die entsprechende Munition für Luftdruckwaffen ist optimal auf jeden Einsatzzweck abgestimmt und wird durch eine vielfältige Auswahl an Zubehör ergänzt, die jedem Anspruch gerecht wird. Die Geschosse für Luftdruckwaffen werden meist als Diabolos bezeichnet, es werden aber auch Rundkugeln und Haarbolzen verschossen. Häufige Diabolokaliber sind 4,5 mm (0.177), aber auch 5,5 mm (.22), 6,35 mm (.25) und 5 mm (.20) finden sich häufig.

Für Ihr Luftdruckgewähr finden Sie bei uns außerdem praktisches Zubehör, dass das Handling und den Transport Ihrer Gewehre vereinfacht. In einer Gewehrtasche können Sie ihre Gewehre beispielsweise sicher und geschützt transportieren. Durch verschiedene Fächer hat auch die passende Munition in der Gewehrtasche platz. Auch Reinigungsmittel für Ihre Gewehre haben Sie dank der praktischen Gewehrtasche immer griffbereit. So haben Sie noch lange Spaß an Ihrer Luftdruckwaffe!

Die großen Marken der Waffenwelt, kombiniert mit der fortschrittlichen Technik von Umarex, setzen Trends im Bereich der freien Luftdruckwaffen. Kaufen Sie ihr starkes Luftdruckgewehr und praktisches Zubehör wie eine Gewehrtasche direkt hier!

mehr erfahren »
Topseller

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

Steyr Pro X Scout Pressluftgewehr Bullpup Kaliber 4,5mm / 5,5mm Schihtholz rechts
ab 2.898,00 € * statt 3.114,00 € *
inkl. MwSt. / zzgl. Versand

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Steyr Pro X Scout Pressluftgewehr Bullpup Kaliber 4,5mm / 5,5mm Schihtholz rechts
Steyr Pro X Scout Auto Kaliber 4,5mm - halbautomatisches Pressluftgewehr von Steyr 10-schüssig jetzt bei Waffenfuzzi online bestellen
ab 2.898,00 € * statt 3.114,00 € *
inkl. MwSt. / zzgl. Versand

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

Steyr Visiererhöhung mit individueller Einstellung
Individuelle Visiererhöhung für Steyr Luftgewehre
83,50 € *
inkl. MwSt. / zzgl. Versand

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

Angeschaut